„Jenseits von Richtig und Falsch ist ein Ort – Ich treffe Dich dort!" (Rumi)

In meiner Praxis arbeite ich nach der Methode der prozessorientierter Atem- und Körpertherapie, Gestalt- und Kunsttherapie.

 Prozessorientiert bedeutet…..

  • Ein geschützter Raum, Wärme und Geborgenheit, im Hier und Jetzt darf sich das Jeweilige zeigen, was im Moment im Vordergrund steht als Thema.
  • wir folgen der Energie des Körpers, der Gefühle und der Seele . Dabei entsteht Raum für Biographisches, Erfahrungen mit der eigene Geburt und mit unserem  spirituellen Anteil
  • in Fluss kommen
  • innere Blockaden abbauen, Verstrickungen lösen und Klarheit gewinnen
  • Lebendigkeit , Freude, Kreativität kann wachsen
  • neue Ressourcen entdecken
  • achtsame Arbeit mit dem Schatten
  • Gefühle  zulassen und ausdrücken
  • das Leben bejahen,
  • für sich selber einstehen
  • den inneren Traum leben
  • in Kontakt, Vertrauen mit der inneren Weisheitsquelle kommen
  • Wachstum in dem Raum und Zeittempo, der unserem Wesen entspricht